Die Geschichte

Motorräder

Motorradfahren ist heutzutage nicht nur Sport oder Hobby, welches alleine Männer anspricht. Auch Frauen sind vermehrt auf Motorrädern unterwegs, gleich, ob im Straßenverkehr, bei Enduro-Veranstaltungen oder im Rennsport. Motorradfahrer genießen vor allem das tolle Gefühl der Freiheit. Biker, die mit dem Motorrad über die Landstraßen oder durchs Gelände brausen möchten, finden auf dem Motorradmarkt eine große Auswahl an Maschinen. Da ist es nicht nur für Motorrad-Neulinge schwer, dass passende Kraftrad für sich zu finden.

Sicherheit für unterwegs mit der perfekten Ausrüstung

Wer mit dem Motorrad unterwegs ist, braucht Motorradbekleidung. Beim Kauf stehen, neben der Sicherheit, ein schickes Design und Komfort im Vordergrund. Zudem soll Motorradbekleidung vor Wind und Regen schützen. Nützliches über die perfekte Ausrüstung finden Motorradfahrer hier. Für bestmöglichen Schutz sorgen Knie-, Ellenbogen- und Rückenprotektoren. Motorradfahrer sind auch an regnerischen Tagen unterwegs, daher sollte der perfekte Schuh im Idealfall wind-, wasserdicht sowie atmungsaktiv sein. Der optimale Schuh pass wie angegossen und drückt nicht. Dies gilt auch für Motorradhelme. Ferner müssen sie gut belüftet sein und über das ECE-Prüfsiegel verfügen.

Welches Motorrad passt zu mir?

Interessierte sollten bei der Wahl eines Motorrads danach entscheiden, was sie mit dem Kraftrad machen möchten. Soll es sportlich, bequem oder vielleicht auch mal schmutzig zugehen? Für jeden Typ gibt es das passende Motorrad. Hier finden Sie einige Anregungen:

Straßenmaschinen

Straßenmaschinen besitzen eine Straßenzulassung und können im Straßenverkehr gefahren werden.

Allrounder

Diese Motorräder werden gerne von Anfängern, Gelegenheitsfahrern und Wiedereinsteigern gefahren. Sie sind entweder besonders schnell, außergewöhnlich antrittsstark oder zeichnen sich durch Laufruhe aus. Zudem verfügen sie in erster Linie über die Eigenschaften eines Tourenmotorrades. Das CB 500 von der Marke Honda ist ein beliebter Allrounder.

Naked Bike

Diese Maschinen haben keine Verkleidung. Motor sowie das Fahrwerk sind sichtbar. Wer sich für ein Naked Bike entscheidet, möchte schnell und sportlich unterwegs sein. Gefragte Hersteller von Naked Bikes sind Kawasaki, Yamaha und Ducati.

Chopper

Für Motorradfahrer, die gemütlich durch die Straßen flanieren möchten, ist der Chopper das richtige Gefährt. Die Motorisierung erlaubt jedoch auch schnelles Überholen und höhere Geschwindigkeiten. Für Fahrten auf kurvigen Straßen und in den Bergen eignet sich der Chopper in der Regel nicht. Moderne Chopper finden Interessierte bei Yamaha oder Honda.

Tourer

Beim Tourer steht der Reisekomfort im Fokus. Er bietet Komfort wie beheizte Griffe und Entertainment-Systeme und ist mit viel Sicherheitstechnik ausgestattet. Beliebt sind hier Modelle von BMW oder Honda Gold Wing.

Geländemaschinen

Geländemaschinen werden von Fahrern, die gerne schnell und im Gelände cruisen möchten, bevorzugt. Teilweise können sie auch auf der Straße gefahren werden.

Enduro

Die Enduro ist für die Straße, aber hauptsächlich fürs Gelände konzipiert. Für längere Ausfahrten ist sie weniger geeignet. Die Ausstattung ist einfach und aufs Wesentliche reduziert. Eine Enduro zeichnet sich durch lange Federwege aus, die für Geländefahrten optimal sind. Der Top-Hersteller ist KTM, lesen Sie die Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Aber auch Aprilia und Suzuki sind gefragt. Ein beliebtes Event für Enduro Fans sind die Six Days.

Motocross

Motocross-Fahrer sind auf abgesperrten Geländestrecken und am liebsten im Schlamm unterwegs. Husqvarna und KTM sind populäre Motocross-Bikes. Die Fahrzeuge besitzen weder Licht, Blinker oder Kennzeichen. Daher sind sie nicht für die Straße zugelassen.