Klassische Motorräder

Captain America

1969 kam der Film Easy Rider mit Peter Fonda in die Kinos. Dieser Film ist einer der legendärsten Filme der Motorrad Szene. Der eigentliche Star des Films war aber das Motorrad von Peter Fonda, die Captain America. Um dieses Motorrad entstanden viele Mythen, da es direkt nach dem Dreh aus der Garage des Schauspielers gestohlen wurde.

Für den Film ersteigerte Peter Fonda ausgemusterte Motorräder des Los Angeles Police Departments, die von Benjamin F. Hardy umgebaut wurden. Für den Film entstanden drei Captain Americas, die für die verschiedenen Aufgaben im Film vorbereitet wurden. Sie spiegelten die Chopper Szene wieder, die in Amerika seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs entstand.

Heute gilt die Captain America als die Urmutter der Chopper, die mit einem Starrahmen und einer 30 cm längeren Vordergabel umgebaut wurde. Als Motor wurde ein 1200er Panhead Motor benutzt, der einen 16 Zoll Hinterreifen antrieb. Bei dem Motorrad wurde aus ästhetischen Gründen auf eine Vorderradbremse verzichtet. Als Lenker wurde ein 13 Zoll Apehanger Lenker eingebaut und eine Sissybar, sowie eine Fischschwanzauspuffanlage.

Die zwei übrig gebliebenen Motorräder wurden bei dem Film fast vollständig zerstört. Einer der Schauspieler nahm sie mit und lies sie später wieder vollständig aufbauen. Eines davon wurde 2014 für 1,35 Millionen USD versteigert.